Unterricht

Unterrichtsform

Sie möchten die Kunst des Gitarrenspielens erlernen? Marcelo Ibarra spielt seit seinem 10. Lebensjahr Gitarre. Er erlernte das Gitarrenspielen im Instituto Musica Santa Cecilia in Buenos Aires/Argentinien. Die Faszination am Lernen ist nie verloren gegangen. Bis heute übt er mit alten Lehrmaterialien um die Schnelligkeit und Professionalität kontinuierlich zu steigern.

Wenn Sie ebenfalls an dieser Kunst interessiert sind, dann melden Sie sich. Seit einigen Jahren lehrt er Kindern und Erwachsenen das Gitarren spielen.

Die Lektionen sind personalisiert. Noten lesen, Akkorde und Tabulatoren sind die Basiselemente die erlernt werden. Darüber hinaus kommen Gesangelemente. Denn das Gitarrenspielen funktioniert dann am besten, wenn man zusätzlich auch ein Gefühl für den Gesang entwickelt.

Kostenloses Infogespräch und Schnupperstunde

Die erste Stunde findet ohne Berechnung statt. So ist es möglich, sich vorab ein Bild davon zu machen, was einen Schüler erwartet.

Muss ich schon Noten lesen können?

Diese Frage, wird mir erstaunlich oft gestellt. Nein, man muss noch nicht Noten lesen können, wenn man bei mir Unterricht haben will. Ich bringe es denn Schülern von Anfang an bei.

Ist Notenlesen lernen schwer?

Das Noten als schwer gelten, dürfte wohl seinen Grund im herkömmlichen Schulunterricht haben. Man soll dort innerhalb von drei Wochen die Noten lernen und sich den Rest des Lebens merken.

Jetzt betrachten Sie einmal, wie das mit den Buchstaben war. Sie durften ein bis zwei Jahr verbringen, sich diese Symbole einzuprägen und es gab danach mannigfaltige Gelegenheiten diese Kenntnisse anzuwenden.

Hiermit dürfte wohl klar sein, wo oder wer das Problem ist. Nicht die Noten oder Sie sind das Problem, sondern die Lernsituation. Die sieht im Instrumentalunterricht ganz anders aus. Sie lernen die Noten Schritt für Schritt. Und noch viel besser, sie haben jedes mal beim Üben und in jeder Unterrichtsstunde die Gelegenheit dieses Wissen anzuwenden.

Warum Noten lernen?

Diese Fragen stellen sich Leute, die sich schon umgesehen haben, und entdeckt haben, dass es ein zweites Notationssystem für Gitarre, nämlich “Tabulaturen”, gibt. Tabulatur ist ein Notationssystem, welches gerne und häufig im Rock- und Popbereich verwendet wird.

Da Gitarre lernen mit Tabulatur oder mit Noten genauso gleich schnell geht, sollte man mit Noten lernen. Denn man schlägt sich keine Türen zu, die man später mühselig öffnen muss oder die sogar, weil es harte Arbeit ist, dann verschlossen bleiben.

In anderen Worten, wer Noten kann, kann sich jede Art von notierter Musik erarbeiten. Wer nur nach Tabulatur lernt, schließt sich unter Umständen von vielen Dingen aus.

Noten sind auch wichtig, um musiktheoretische Sachverhalte verstehen zu können.

Die neuen Bilder waren längst überfällig

By on August 29, 2016

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Umso mehr freuen wir uns über die neuen Bilder von Marcelo Ibarra, Christian Bazan und Andreas Struve.

0103 02

Fotostrecke mit Petra Gutmann vom SchottVerlag / SchottPop

By on Juni 3, 2014

Kürzlich ist im Schott-Verlag ein Ukulelen-Songbook erschienen. Wir durften bei diesem tollen Projekt mitwirken. Die Aufnahmen für die Play-Along-CD sind in unserem Tonstudio entstanden. Petra Gutmann, die Autorin hat die Kamera mit ins Studio genommen und zeigt die Eindrücke nun

Leistungsschau „Brombach zeigt sich“

By on Mai 6, 2014

„Brombach zeigt sich“ Unter diesem Motto findet am 18. Mai 2014 von 11 – 18 Uhr in Brombach eine Leistungsschau statt. Und wir sind mit dabei. Ihr findet uns auf dem Schöpflin Areal. Die Türen zum Studio werden offen sein

Erfolg für die Band V-HAJD

By on Februar 17, 2014

Wow … die Band V-HAJD hat mit ihrer EP „The first Strike“ den ersten Platz in den #Reverb Nation Charts eingenommen. Die Vocals dafür wurden in unserem #Studio aufgenommen. Wir gratulieren und wünschen den Jungs noch ganz viel Erfolg. hier